365 Tage Notdienst

Ihre Nummer für alle Fälle:

(0203) 42907-0

Facebook Fan werden

Gas-Check und mehr
im Raum Duisburg

Professioneller Gas-Check in Duisburg und Umgebung

Defekte Gasleitungen stellen eine Gefahr für Sie, Ihre Familie, Ihre Mieter und Ihre Umwelt dar. Deshalb ist es laut der Technischen Regeln für Gasinstallationen (DVGW-TRGI) für jeden Betreiber einer Gasanlage Pflicht, die Leitungen einmal im Jahr auf Brüche, Risse und Korrosionsschäden überprüfen zu lassen. Hauseigentümer und Vermieter haben selbst dafür Sorge zu tragen, dass diese Prüfungen vorgenommen werden. Darüber hinaus sollten Sie unbedingt darauf achten, dass Gasleitungen, Hauptabsperreinrichtungen (HAE) oder Gaszähler nicht versperrt sind – zum Beispiel durch Möbel, Fahrräder oder Kartons.

Den Gas-Check übernehmen wir im Großraum Duisburg gerne für Sie! Wir überprüfen die Gasleitung und setzen Sie, falls notwendig, wieder instand.

Man unterscheidet zwischen zwei unterschiedlichen Gas-Checks:

Die Prüfungen werden sorgfältig dokumentiert, da diese Unterlagen im Falle von Versicherungsschäden oder Gerichtsverhandlungen extrem hilfreich für Sie sind.

Weitere Vorteile eines Gas-Checks:

Mit Sani-Tec gehen Sie garantiert auf Nummer sicher!

Trinkwasserverordnung

Sie benutzen Wasser tagtäglich zum Waschen, Kochen und trinken es oftmals sogar als Leitungswasser. Höchste Sauberkeit und Qualität des Wassers sind also unverzichtbar. Bereits defekte Leitungen und Zapfstellen können die Wasserqualität negativ beeinflussen. Daher werden die Anforderungen an sanitäre Anlagen sowie Trinkwasserinstallationen in Deutschland seit 2001 mittels der Trinkwasserverordnung (TrinkwV) festgehalten, die die Beschaffenheit, Aufbereitung, und Überwachung des Trinkwassers regelt.

Darüber hinaus besagt die Verordnung unter anderem, dass Trinkwasser-Installationen alljährlich gewartet werden müssen und nur von ausgebildeten Fachleuten durchgeführt werden dürfen. Diese müssen auch darauf achten, Trinkwasser- und Nichttrinkwasserinstallationen baulich zu trennen. Nichttrinkwasseranlagen müssen zusätzlich gekennzeichnet werden.

Die 2011 in Kraft getretene Änderung zur Trinkwasserverordnung beinhaltet vor allem schärfere Richtlinien in den Bereichen „gewerbliche und öffentliche Nutzung“. So müssen sich etwa Vermieter und Betreiber von Altersheimen und Ämtern strikt an den neuen Grenzwert für Uran sowie den reduzierten Cadmium-Wert im Trinkwasser halten, um sich nicht strafbar zu machen. Zudem wurde die Bleireduzierung im Wasser zum 1.12.2013 nochmals bekräftigt.

Werden Trinkwasseranlagen in Betrieb genommen, geändert oder stillgelegt, besteht eine Anzeigepflicht. Zusätzlich sind die Verbraucher in solchen Fällen umgehend zu informieren.

Wir von Sani-Tec in Duisburg halten uns bei unserer Arbeit selbstverständlich stets an DINEN, Gesetze, DVGW-Arbeitsblätter und die Prinzipien der Trinkwasserverordnung, um den Qualitätsstandard Ihres Trinkwassers zu gewährleisten.

Benötigen Sie weitere Informationen zum Gas-Check oder der Trinkwasserverordnung? Dann kontaktieren Sie unser Team in Duisburg!

Nach oben